Bruno Heidecker spendet 50.000 EUR

 

02. April 2014

Noch nie konnte Heinz-Jürgen Klutz eine Privatspende in dieser Höhe entgegennehmen. Menschen wie Bruno Heidecker sind für ihn ein leuchtendes Vorbild, die das Hospiz dringend benötigt. Nach wie vor übernehmen die Krankenkassen die Pflegekosten nicht vollständig. Die Differenz muss durch Spenden aufgebracht werden.

Als Dank für die gute Betreuung und die umfängliche Begleitung seiner Ehefrau Elfriede entschloss sich Bruno Heidecker, dem Hospiz 50.000 EUR zukommen lassen. Elfriede Heidecker verbrachte 2012 ihre letzten Tage gut versorgt und insbesondere schmerzfrei im Hospiz. Bruno Heidecker, der seine Frau täglich besuchen konnte, erinnert sich dankbar:„Wir waren dort Gäste, jeder Wunsch wurde uns erfüllt."

Lesen Sie hierzu die Berichterstattung der PZ (PDF)
Bitte klicken Sie hier.



14-0321-spende-heidecker