Baugenehmigung 2

Baugenehmigung.

Am 13. September 2007 stellte die gemeinnützige GmbH Christliches Hospiz Pforzheim / Enzkreis nach intensiven Vorgesprächen mit dem Baurechtsamt den Bauantrag für den Umbau eines bestehenden Gebäudes in der Heinrich-Wieland-Allee 77 in Pforzheim.

Ziel des Umbaus und der Sanierung ist die Errichtung eines stationären Hospizes mit acht Einzelzimmern (mit Duschbad) und den dazu gehörigen Einrichtungen wie gemeinsames Wohnzimmer, Meditationsraum, Wohnküche.

Die Baugenehmigung der Stadt Pforzheim erfolgte am 18.12.2007 ohne Einwände oder Anmerkungen von Seiten des Baurechtsamt zu den sehr durchdachten Entwürfen des Architekten Prof. Jakubeit. Zwei Einwendungen aus der Nachbarschaft des geplanten Hospizes wurden vom Baurechtsamt zurückgewiesen.

Die beiden bis zum Ablauf der Widerspruchsfrist am 21.01.2008 eingegangenen Widersprüche haben für den Baubeginn keine aufschiebende Wirkung.

Bereits am 12.02.2008 wird der Kauf des Grundstücks notariell beurkundet, sodass in kürzester Zeit mit dem Umbau und der Sanierung der alten Villa begonnen werden kann.