Film „LEBENS(W)ENDE _ Der Tod und die Kunst"

16. Dezember 2010

Ein Film von Razvan Georgescu, gezeigt vom Christlichen Hospiz Pforzheim Enzkreis und dem ambulanten Hospizdienst Pforzheim

am 1. Februar 2011

um 18.30 Uhr

im Kommunalen Kino in Pforzheim 

Muss der Tod in unserer Gesellschaft immer noch als Tabu-Thema bestehen bleiben oder empfinden Menschen es auch in Deutschland mehr und mehr als eine Bereicherung, wenn
sie darüber kommunizieren oder sich ausdrücken dürfen? Anders herum sei die Frage
gestellt: Wer möchte sich nicht mit dem Tod beschäftigen, wenn er so unmittelbar vor einem
steht oder eventuell einen Menschen aus dem direkten Umfeld betrifft? 

Dem heute 45-jährigen Filmautoren, Razvan Georgescu, wurde vor zehn Jahren ein
Gehirntumor diagnostiziert. Auch wenn neurologische Ausfälle während der darauf folgenden Zeit wahrscheinlich werden, beginnt für ihn eine inspirative Reise. Was passiert mit der Kreativität im Angesicht des Todes? Kann Tod oder Krankheit ein Motor für die Kreativität
sein? Was ist es, was zählt, was bleibt, wenn man gehen muss?

lebenswende-film